Folgen

Darf ich für eine andere Person etwas mitbringen und was muss ich dabei beachten?

Na klar! Du darfst für eine andere Person etwas mitbringen, ohne dass du illegal handelst. Allerdings musst du bei der Einfuhr aus einem sogenannten Drittland in die EU die sogenannten Reisefreigrenzen beachten.

Demnach könnt ihr privat Waren im Wert von 430 € zoll- und abgabenfrei einführen.

Wenn ihr für jemanden etwas überbringt, verhält sich das mit den Freigrenzen jedoch ein wenig anders. Wie genau, erfahrt ihr im Folgenden.

Unter den Voraussetzungen für die Ausnutzung der Freimenge wird darauf hingewiesen, dass Waren, die entgeltlich für andere Personen mitgebracht werden, nicht abgabenfrei eingeführt werden dürfen. Das heißt, dass ihr mit dem Artikel durch den roten Ausgang am Flughafen gehen und ihn verzollen müsst, wenn ihr ihn für jemand anderen mitbringt und Geld für das Mitbringen des Artikels bekommt.
Das Benutzen des roten Ausgangs und die mündliche Anmeldung haben keinen Einfluss auf diejenigen Waren, die ihr für euren eigenen Ge- oder Verbrauch mitgebracht habt; diese bleiben abgabenfrei innerhalb des Reisefreibetrages.

Damit ist die Tätigkeit des Mitbringens unter keinen Umständen illegal!

Illegal allerdings ist das Einführen von verbotenen Artikeln. Welche Artikel dies sind, kannst du in den weiteren Beiträgen hier im Bereich "Zoll" nachlesen.

War dieser Beitrag hilfreich?
0 von 0 fanden dies hilfreich
Haben Sie Fragen? Anfrage einreichen

0 Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu hinterlassen.
Powered by Zendesk